Navigation

Sprunglinks

zurück

Tegerfelden: Mehrere Schnellfahrer im Ausserortsbereich gestoppt

Die Kantonspolizei erfasste am vergangenen Samstag mehrere Schnellfahrer, welche im Ausserortsbereich zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste, ein 59-jähriger Kosovare, wurde durch das Lasermessgerät mit 131 km/h (anstatt den erlaubten 80 km/h) erfasst.

Am Samstag, 15. Februar 2020 führte die Kantonspolizei Aargau in Tegerfelden eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Lasermessgerät durch. Auf der betroffenen Ausserortsstrecke gilt die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Wie immer, bei solchen Kontrollen, lag der Fokus ausschliesslich auf Geschwindigkeitsüberschreitungen, die einem groben Verkehrsdelikt entsprechen und den Führerausweisentzug zur Folge haben.

Der Schnellste wurde mit 131 km/h gemessen. Der 59-jährige Kosovare musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Gleich erging es einem 26-jährigen Portugiesen und einem 54-jährigen Deutschen, welche mit einer Geschwindigkeit von 124 km/h resp. 122km/h gemessen wurden.

Fünf Verkehrsteilnehmer, die mit 115-118 km/h unterwegs waren, durften vorerst weiterfahren, müssen jedoch mit einem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach Oben