Navigation

Sprunglinks

zurück

Aarau: Nach kurzer Flucht vorläufig festgenommen (Zeugenaufruf)

Nach einer Kollision beim Manövrieren auf dem Parkplatz der Post in Aarau, ergriff ein Opelfahrer am Samstagabend die Flucht. Eine Patrouille der Kantonspolizei konnte den Lenker stoppen.

Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich am Samstag, 7. Dezember 2019, um ca. 1920 Uhr, bei der Post in Aarau eine Kollision zwischen einem Opel Corsa und einem parkierten Chevrolet. Angesprochen auf den verursachten Schaden ergriff der Lenker des Opels die Flucht.

Einer Patrouille der Kantonspolizei Aargau fiel der graue Opel auf, als er den Kreisel beim Regierungsplatz in falscher Richtung durchfuhr und seine Fahrt mit rasanter Geschwindigkeit Richtung Schönenwerd fortsetzte. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf. Der Opel mit Solothurner Kontrollschildern streifte bei seiner Flucht ein weiteres Auto, bevor der Corsa beim Parkplatz Obere Schanz in Aarau durch die Kantonspolizei angehalten werden konnte.

Der Lenker, ein 21-jähriger Eritreer und seine Mitfahrerin, eine 25-jährige Frau, ebenfalls aus Eritrea, machten widersprüchliche Aussagen. Zudem konnten bei der Durchsuchung des Fahrzeugs Wertgegenstände unbekannter Herkunft sichergestellt werden. Zwecks genauer Abklärungen wurden die beiden Angehaltenen vorläufig festgenommen.

Die Kantonspolizei Aargau sucht nun Zeugen, welche Angaben zum grauen Opel Corsa machen können. Insbesondere interessiert dabei das Fahrverhalten und die gefahrene Route durch die Stadt Aarau. Hinweise nimmt der Stützpunkt Aarau (Tel. 062 836 55 55) entgegen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach Oben