Navigation

Sprunglinks

zurück

Auenstein: Selbstunfall einer Autolenkerin – Führerausweis abgenommen

Eine 58-jährige Automobilistin verursachte am Dienstag einen Selbstunfall. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Die Unfallfahrerin wurde verletzt.

Gestern Dienstag, 19. November 2019, kurz vor 15.30 Uhr kam eine Automobilistin in Auenstein von der Strasse ab. Umgehend rückten Ambulanzbesatzung, Kantonspolizei sowie die Regionalpolizei Lenzburg an die Unfallstelle aus.

Die 58-jährige Schweizerin fuhr mit ihrem Ford von Auenstein Richtung Veltheim, als es zum Unfall kam. Sie geriet nach rechts und folglich zirka 10 bis 15 Meter einen Abhang hinunter und prallte gegen einen Baum.
Dabei wurde die 58-jährige Schweizerin verletzt. Ein im Auto mitfahrendes 5-jähriges Mädchen blieb unverletzt.

Untersuchung eingeleitet
Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat eine Untersuchung eröffnet. Bei der Unfallfahrerin aus der Region wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet.

Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig zu Handen der Administrativbehörde ab. Die Unfallursache ist Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach oben