Navigation

Sprunglinks

zurück

Küttigen: Drei Verletzte bei Selbstunfall mit Seitenwagen-Motorrad

Ein Seitenwagen-Gespann verunfallte am Samstagnachmittag zwischen dem Benkerjoch und Küttigen. Drei Personen mussten ins Spital geführt werden. Die Kantonspolizei klärt nun ab, wie es zum Selbstunfall gekommen ist.

Gestern Samstag, 24. August 2019, 16.40 Uhr ereignete sich auf der Benkenstrasse in Küttigen ein Selbstunfall eines Seitenwagen-Motorrades. Der Lenker, ein 32-jähriger Fricktaler, fuhr mit seinem Gespann ausserorts vom Benkerjoch herkommend in Richtung Küttigen.

In einer Rechtsbiegung verlor er die Herrschaft über das Gefährt, worauf dieses über die Gegenfahrbahn an die Randleitplanke geriet. Es kippte in der Folge rückwärts auf die Fahrbahn. Durch Drittpersonen wurden die unter dem Motorrad eingeklemmten Verunfallten befreit.
Neben dem Fahrer fuhren zwei weitere Personen, zwei Männer im Alter von 46 und 42 Jahren mit. Das Fahrzeug ist nur für 2 Personen zugelassen.

Rasch nach Meldungseingang rückten Ambulanzbesatzungen sowie die Kantonspolizei und Stadtpolizei Aarau aus. Alle drei Personen wurden ins Spital gebracht. Sie dürften leichte bis mittelschwere Verletzungen erlitten haben. Für eine Stunde musste die Benkenstrasse für den Verkehr gesperrt werden.

Der Sachschaden wird auf zirka 2'000 Franken geschätzt.Die Kantonspolizei klärt nun die Unfallursache ab. Das Unfallfahrzeug wurde vorläufig polizeilich sichergestellt.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach Oben