Navigation

Sprunglinks

zurück

Spreitenbach/A1: Verkehrsunfall führt zu Verkehrsbehinderungen- Bergungsarbeiten dauern an

Ein Unfall eines Sattelschleppers, der bei Spreitenbach in die Mittelleitplanke prallte, führt zu grossen Verkehrsbehinderungen. Polizei, Feuerwehr und Ambulanz sowie Bergungsfahrzeuge stehen im Einsatz.

Am Dienstagnachmittag, 18. Juni 2019, 13.40 Uhr kollidierte ein auf der Autobahn A1, Fahrbahn BE, fahrendes Sattelmotorfahrzeug mit der Mittelleitplanke. Der Unfall ereignete sich auf Gemeindegebiet Spreitenbach, kurz vor dem Autobahnrastplatz Würenlos. Rasch bildete sich ein Rückstau und starke Verkehrsbehinderungen.
Ambulanzbesatzung, Feuerwehr und Kantonspolizei rückten an den Unfallort aus.
Gemäss ersten Erkenntnissen wurde ein weiteres Auto, ein Renault Clio in den Unfall verwickelt und dabei beschädigt. Der Lastwagenfahrer, ein 45-jähriger Schweizer, wurde leicht verletzt.

Bergungsarbeiten dauern an
Die Tatbestandsaufnahme der Kantonspolizei Aargau sowie die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern an. Ein Bergungsunternehmen sowie Fachleute des Nationalstrassenunterhaltsdienstes sind vor Ort.

Derzeit wird der Verkehr Richtung Zürich zwei-streifig am Unfallort vorbeigeführt. Richtung Bern werden die Fahrzeuge über den Pannenstreifen und den Normalstreifen gelenkt.

Es ist mit starken Behinderungen über den Feierabendverkehr hinaus zu rechnen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet ‘Limmattal’ zwischen Dietikon und Neuenhof zu meiden.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach Oben