Navigation

Sprunglinks

zurück

Frick: Riskantes Überholmanöver bei Fussgängerstreifen (Zeugenaufruf)

Am Montag überholte ein ungeduldiger Automobilist in Frick ein Auto, das vor einem Fussgängerstreifen stand, um ein Kind passieren zu lassen. Zu einer Kollision kam es glücklicherweise nicht. Die Kantonspolizei sucht noch Augenzeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Montag, 11. März 2019, um 12.50 Uhr auf der Hauptstrasse in Frick. Ein in allgemeiner Richtung Hornussen fahrender Autofahrer hielt vor dem Fussgängerstreifen auf Höhe der Geissgasse an. Dabei wollte er einem Knaben den Vortritt gewähren, der am linken Strassenrand vor dem Streifen wartete. In diesem Augenblick näherte sich von hinten ein schwarzer Land Rover. Kurzerhand überholte dieser Wagen das stehende Auto und fuhr ohne abzubremsen weiter. Glücklicherweise kam es dabei nicht zur Kollision mit dem Kind.

Andere Automobilisten hatten das riskante und auch verbotene Fahrmanöver beobachtet und meldeten dieses der Polizei. Aufgrund des Kontrollschildes konnte diese den im Fricktal wohnhaften Fahrzeughalter wenig später am Wohnort erreichen. Der 34-jährige Kosovare bestritt den Vorfall. Die Kantonspolizei Aargau muss ihn noch näher befragen.

Während mehrere Augenzeugen vorhanden sind, ist die Identität des fraglichen Kindes bislang nicht bekannt. Die Kantonspolizei in Frick (Telefon 062 871 13 33) sucht den etwa achtjährigen Knaben und weitere Zeugen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück
Nach Oben