Navigation

Sprunglinks

zurück

Sanierung der Zugerstrasse in Unterlunkhofen startet im Oktober 2021

Verkehr wird während der Bauzeit mit Lichtsignalanlage geführt

Die Zugerstrasse in Unterlunkhofen wird ab etwa Mitte Oktober 2021 saniert. Dazu gehören neben der Strassensanierung auch Kanalisations- und Werkleitungsarbeiten. Die Bauarbeiten werden in sieben Bauphasen ausgeführt und dauern rund anderthalb Jahre. Während der Bauzeit wird der Verkehr wechselseitig mit Lichtsignalanlagen geregelt.

Die Zugerstrasse (K 262) in Unterlunkofen entspricht nicht mehr den heutigen Bedürfnissen und wird saniert. Der rund 600 Meter lange Streckenabschnitt umfasst die Zugerstrasse ab Innerortsgrenze von Oberlunkhofen bis zur Oberwilstrasse sowie die Rottenschwilerstrasse bei der Kreuzung Rottenschwiler-/Zugerstrasse. "Der Strassekörper inklusive der Strassenentwässerung werden Instand gesetzt. Zudem wird die Innerortsstrecke mit einem lärmarmen Belag versehen", erklärt der Projektleiter René Wernli. Weiter werden Kanalisations- und Werkleitungsanlagen saniert oder neu gebaut.

Die Kantonsstrasse erhält generell eine Breite von 6,20 Metern und die Kurven werden so angepasst, dass sie auch für Begegnungen von zwei Lastwagen genügen. Zur Erhöhung der Sicherheit von Fussgängerinnen und Fussgängern werden neue Trottoirs und Schutzinseln gebaut. Die Bushaltestelle Breitäcker wird gemäss den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes optimiert und saniert. Eine neue Bushaltestelle für das Gebiet Mühlegg wird gebaut. Diese soll auch als Umsteigestation auf die andere Buslinie dienen.

Verkehrsführung mit LSA und kurzen Sperrungen

Die Bauarbeiten werden in sieben Phasen unterteilt und wechselseitig ausgeführt. René Wernli: "Es wird immer zwei bis drei Baugruppen gleichzeitig arbeiten. So können wir die Bauzeit auf 1,5 Jahre verkürzen." Während der Bauzeit wird der Verkehr mit zwei Lichtsignalanlagen im Wechselverkehr über die Baustelle geführt.

Während dem Kanalisations- und Wasserleitungsbau an der Rottenschwilerstrasse wird die Strasse ab dem Hüttenweg aus Platzgründen für einige Wochen gesperrt sein. Die Buslinien werden dann über die Hinterdorfstrasse umgeleitet. Auch während der Sanierung Einmündung Oberwilerstrasse / Zugerstrasse wird die Oberwilerstrasse für eine kurze Zeit gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich etwa Mitte Oktober 2021 und dauern voraussichtlich bis Ende 2022. Der Einbau des Deckbelags ist auf Frühjahr 2023 geplant.

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück