Navigation

Sprunglinks

zurück

Coronavirus (Covid-19) – Regierungsrat bewilligt weitere Zivilschutzeinsätze

Bis Ende Dezember 2021 können weitere 500 Angehörige des Zivilschutzes aufgeboten werden

Der Aargauer Zivilschutz soll weiterhin schnelle Unterstützung leisten können. Aus diesem Grund hat der Regierungsrat bei Bedarf den Einsatz von bis zu 500 weiteren Angehörigen des Zivilschutzes bis Ende Dezember 2021 bewilligt.

Die Angehörigen des Aargauer Zivilschutzes (AdZS) haben während der Covid-19-Pandemie bisher anlässlich von 227 Einsätzen über 26'633 Diensttage geleistet und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Der Aargauer Zivilschutz unterstützte die Leistungserbringer im Gesundheitswesen sowie das Contact Tracing Center (Conti) im Rahmen der zweiten Welle der Pandemie. Auch in den kommenden Monaten soll bei Bedarf eine schnelle Unterstützung durch den Zivilschutz sichergestellt werden. Aus diesem Grund hat der Regierungsrat beschlossen, dass bis Ende Dezember 2021 bis zu 500 AdZS aufgeboten werden können. Dadurch kann das Departement Gesundheit und Soziales in dringenden Fällen schnell und direkt reagieren.

Der Regierungsrat dankt den Dienstleistenden für die Einsätze sowie ihren Arbeitgebern für das Verständnis und die Unterstützung.

  • Regierungsrat
  • Departement Gesundheit und Soziales
zurück