Navigation

Sprunglinks

zurück

Anpassungen der Förderinstrumente des Aargauer Kuratoriums

Die Covid-19-Pandemie hat nach wie vor signifikanten Einfluss auf das Kulturschaffen und stellt den gesamten Kultursektor vor grosse Herausforderungen. Das Aargauer Kuratorium will in dieser aussergewöhnlichen Situation das Kulturschaffen im Kanton bestmöglich unterstützen.

Deshalb bietet das Aargauer Kuratorium im Sommer 2021 zwei zusätzliche Eingabetermine für kurzfristig geplante Projekte und Veranstaltungen in allen Sparten an. Zudem werden in diesem Jahr erstmalig Recherchebeiträge für Kunstschaffende aller Sparten vergeben.

Neues Förderinstrument: Recherchebeitrag

Das Aargauer Kuratorium unterstützt Recherchen von Kunstschaffenden aller Sparten mit einmaligen Beiträgen in der Höhe von entweder CHF 2500 oder CHF 5000. Der Recherchebeitrag soll erlauben, theoretische oder künstlerische Fragen zu verfolgen, die eigene Arbeitsweise und Ausrichtung zu reflektieren oder Ideen weiterzuentwickeln. Er ist nicht an ein konkretes, innerhalb einer Frist zu erarbeitendes Endprodukt gebunden. Der erste Eingabetermin ist der 30. April 2021.

Zusätzliche Eingabetermine im Sommer 2021

Aufgrund der sich ständig ändernden epidemiologischen Lage und den daraus resultierenden Planungsschwierigkeiten für Kulturveranstaltungen bietet das Aargauer Kuratorium im Sommer 2021 zwei zusätzliche Eingabetermine für kurzfristig geplante Veranstaltungen und Projekte in allen Sparten an:

  • 1. Juni, Bescheid Ende Juni
  • 1. August, Bescheid Ende August

Diese Eingabetermine gelten nur für Veranstaltungen, die zwischen dem 01.07.2021 und dem 30.09.2021 stattfinden. Rückwirkend können keine Beiträge gesprochen werden. Gesuche für Veranstaltungen ausserhalb dieser Daten werden zu den gewohnten Eingabeterminen entgegengenommen.

Die Qualitätsmassstäbe, die das Aargauer Kuratorium anwendet, sind im Leitbild festgehalten. Eigenständigkeit und Professionalität stehen an erster Stelle. Die Kriterien der einzelnen Fachbereiche bleiben weiterhin unverändert.

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück