Navigation

Sprunglinks

zurück

Öffentliche Anhörung VERAS: Zusätzliche Informationen auf der Webseite aufgeschaltet

Verkehrsinfrastruktur-Entwicklung Raum Suhr: Alternative zur wegen der Coronakrise abgesagten öffentlichen Informationsveranstaltung

Die öffentliche Informationsveranstaltung zum Anhörungsstart für die Verkehrsinfrastruktur-Entwicklung Raum Suhr – VERAS musste wegen der Coronakrise abegsagt werden. Als Alternative wurden nun auf der Webseite zusätzliche Informationen aufgeschaltet.

Die öffentliche Anhörung zur Gesamtplanung "Verkehrsinfrastruktur-Entwicklung Raum Suhr – VERAS" läuft vom 20. März bis am 12. Juni 2020. Die VERAS verfolgt verschiedene Ziele: Den verkehrlich stark belasteten Siedlungs- und Wirtschaftsraum Suhr entlasten, die Belastung für die Wohnbevölkerung reduzieren, das Wynental besser an die A1 anbinden sowie das Velonetz für den lokalen und regionalen Verkehr verbessern. Diese Ziele sollen mit Ergänzungen des Strassennetzes im Osten und Süden von Suhr sowie mit einer Reihe von flankierenden Massnahmen erreicht werden.

Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) hat die VERAS am 19. März 2020 in einer Medienkonferenz vorgestellt. Zum Start der öffentlichen Anhörung war zudem eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung der betroffenen Region vorgesehen – diese musste aber aufgrund der aktuellen Coronavirus-Notlage abgesagt werden. Nun hat das BVU als Alternative und zusätzlich zu den Anhörungsunterlagen die Dokumentation auf der Webseite der VERAS ergänzt: Es wurden das Video (mit Untertitel) und die Präsentation der Medienkonferenz sowie die Video-Statements von Stephan Attiger (Vorsteher BVU) und Marco Genoni (Gemeindepräsident Suhr) aufgeschaltet.

Mehr zum Thema

Alle Informationen zur VERAS, zur öffentlichen Anhörung sowie die gesamte Dokumentation sind abrufbar unter: www.ag.ch/veras

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück