Navigation

Sprunglinks

zurück

Vier neue Fälle von Coronavirus-Ansteckungen im Kanton Aargau

Betroffene werden in Kantonsspitälern betreut – Kontakte sind über Quarantäne informiert

Im Kanton Aargau gibt es vier neue Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus (COVID-19). Die im Zusammenhang mit ihnen stehenden Kontakte wurden informiert und unter eine zweiwöchige Quarantäne gestellt. Insgesamt gibt es im Kanton Aargau nun sechs Fälle von Coronavirus-Ansteckungen, rund 150 Personen beziehungsweise Kontakte stehen unter Quarantäne.

Die vier Personen haben sich teilweise im Ausland und teilweise in der Schweiz mit dem Coronavirus (COVID-19) infiziert. Sie befinden sich in den Kantonsspitälern beziehungsweise werden von denen betreut. Der Kantonsärztliche Dienst (KAD) hat im Zusammenhang mit den vier neuen Fällen die unter Quarantäne zu stellenden Personen eruiert und informiert. Weitere Personenkreise müssen gemäss den Bestimmungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) nicht unter Quarantäne gestellt werden. Bei allen neuen Fällen konnten die Infektionswege zugeordnet und alle Kontaktpersonen informiert werden, so dass die Krankheitsausbreitung unterbunden werden kann. Es handelt sich bei den Betroffenen um zwei Männer und zwei Frauen zwischen 30 und 63 Jahren. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut.

Im Kanton Aargau sind nun aktuell sechs Ansteckungen mit dem Coronavirus registriert. Rund 150 Kontakte befinden sich in Quarantäne. Weitere rund 100 Verdachtsfälle befinden sich in Abklärung.

Verhaltensempfehlungen für die Bevölkerung

Umfassende Informationen zum neuartigen Coronavirus (COVID-19) sind auf der Webseite des BAG zu finden:

www.bag.admin.ch/neues-coronavirus (öffnet in einem neuen Fenster)

Das BAG hat inzwischen eine Informationskampagne unter dem Titel "So schützen wir uns" lanciert, um die Bevölkerung besser über Verhaltensempfehlungen zu informieren:

  • Häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder Desinfektionsmittel;
  • Husten und Niesen in Wegwerf-Papiertaschentücher oder in die Armbeuge;
  • Kontakt zu Personen mit Husten- und Schnupfen-Symptomen meiden;
  • Zuhause bleiben, wenn man selber unter Husten, Atemwegbeschwerden und Fieber leidet;
  • Händeschütteln vermeiden;
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation gehen;
  • Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer werfen.

Mailadresse für Fragen betreffend den Kanton Aargau

Informationen zum Coronavirus (COVID-19), die den Kanton Aargau betreffen, sind auf der kantonalen Webseite www.ag.ch/coronavirus zu finden.

Für Fragen rund um das Coronavirus (COVID-19), die den Kanton Aargau betreffen, wurde für die Bevölkerung eine Mailadresse eingerichtet: coronavirus@ag.ch

  • Regierungsrat
  • Departement Gesundheit und Soziales
zurück