Navigation

Sprunglinks

zurück

Baustart am 9. März 2020 an der Endingerstrasse in Würenlingen

Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich acht Monate

Am Montag, 9. März 2020, starten die Arbeiten für die Sanierung und den Ausbau der Endingerstrasse in Würenlingen. Der Belag und die Werkleitungen werden saniert sowie eine Unterführung für das regionale Alters- und Pflegeheim, neue Trottoirs und Bushaltestellen realisiert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis im Oktober 2020.

Die Endingerstrasse (K 434) in Würenlingen wird ab Montag, 9. März 2020, saniert und die Strassenanlage wird ausgebaut. Es wird neu ein lärmarmer Belag eingebaut. Entlang der Endingerstrasse – zwischen Alte Endingerstrasse und Kirchweg – wird auf der südlichen Strassenseite ein minimales Trottoir von 1,50 Metern realisiert.

Bei der engsten Stelle, der Einmündung Mühleweg, wo kein Trottoir möglich ist, wird ein Gehweg abseits der Strasse (zwischen Mühleweg und Endingerstrasse) realisiert. Bei der Alten Endingerstrasse und bei der Bushaltestelle Altersheim sind Schutzinseln als Querungshilfe vorgesehen. Die beiden Bushaltestellen Stumpen und Alters- und Pflegeheim werden gemäss den Anforderungen für Gelenkbusse und dem Behindertengleichstellungsgesetz ausgebaut.

Gleichzeitig mit dem Strassenbau wird für das Alters- und Pflegeheim eine Unterführung für die Versorgung der geplanten Alterswohnungen realisiert. Zudem werden auf dem Abschnitt Alte Endingerstrasse bis Kirchweg die Werkleitungen, die Kanalisation sowie die Bachdolung Oberdorfbach saniert respektive neu gebaut. Für die neue Bachdolung Oberdorfbach muss eine neue Leitung mit einem Durchmesser von 0,8 Metern verlegt werden.

Planung und Bewilligungsverfahren

Rund 15 Jahre dauerten die Planung und das Bewilligungsverfahren. 2003 wurde gestartet, aber aufgrund der engen Verhältnisse und der vielfältigen Bedürfnisse hat sich die Projektierung als schwierig erwiesen.

Für eine Lösung wurden unkonventionelle Ansätze gewählt und mussten mehrere Hürden genommen werden: So wurde ein einjähriger Versuch für die Engstelle im Bereich Mühleweg durchgeführt, um die Machbarkeit zu überprüfen. Zwei Mal (2005 und 2013) wurde das Projekt der Einwohnergemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt. Schlussendlich wurde mit Anwohnenden und Fachstellen ein Kompromiss gefunden, der vom Regierungsrat Ende 2016 gutgeheissen wurde.

Bauablauf

Die Bauarbeiten, die von der Firma Birchmeier Bau AG, Döttingen, ausgeführt werden, haben am 2. März 2020 mit Vorbereitungen an der Sonnenbergstrasse begonnen. Am 9. März werden die Arbeiten auf der Kantonstrasse in Angriff genommen. Bis im Juli 2020 stehen mehrheitlich gleichzeitig zwei Equipen auf zwei Baustellen im Einsatz.

Der Verkehr wird in dieser Zeit mit Lichtsignalanlagen geregelt. Im Juli erfordert die Realisierung der neuen Bachdolung eine Sperrung der Endingerstrasse für den Durchgangsverkehr. Während der Sperrung, die für fünf Wochen geplant ist, werden ausserdem auch die Belagsarbeiten realisiert.

Die Kosten für die Sanierung der Kantonsstrasse von rund 5 Millionen Franken gehen je zur Hälfte zu Lasten der Gemeinde und des Kantons.

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück