Navigation

Sprunglinks

zurück

Performancepreis Schweiz 2019 im Aargau

Auf Einladung des Aargauer Kuratoriums wird der Performancepreis Schweiz in diesem Jahr im Kanton Aargau vergeben und gastiert am 21. September 2019 im Aargauer Kunsthaus. Sieben Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Schweiz präsentieren ihre aktuellen Arbeiten.

Der Performancepreis Schweiz setzt sich zum Ziel, die Sichtbarkeit der Schweizer Performancekunst zu erhöhen, ihre Vielfalt und Qualität zu zeigen und ihre Anerkennung zu stärken. Diese partnerschaftliche Förderinitiative wird von den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, Zürich und der Stadt Genf getragen. Jedes Jahr wird ein anderer Kooperationspartner zum Gastgeber. Auf Einladung des Aargauer Kuratoriums kommt der Performancepreis Schweiz 2019 im Aargauer Kunsthaus zur Austragung.

Der jährlich national ausgeschriebene Wettbewerb richtet sich an Künstlerinnen und Künstler mit performativer Praxis aus allen Sparten. In einem zweistufigen Verfahren hat die Fachjury in diesem Jahr aus hundert Bewerbungen folgende sieben Positionen zur Präsentation ausgewählt: Camille Alena (FR), das Künstlerinnenkollektiv Manifesto Reflex Collective (BS), Raphaëlle Müller (GE), Romy Rüegger (ZH), Davide-Christelle Sanvee (GE), Steven Schoch (BS) und Julie Semoroz (GE).

Zusammen mit der Jury ist das Publikum eingeladen die Arbeiten und Interventionen live zu erleben. Im Anschluss an die Performances vergibt die Fachjury den Performancepreis Schweiz 2019 und die Besucherinnen und Besucher bestimmen den Publikumspreis.

Samstag, 21. September 2019, 11.00 bis 21.00 Uhr, Aargauer Kunsthaus / freier Eintritt

Programm:

Aufgrund begrenzter Platzverhältnisse werden gewisse Performances zweimal gezeigt.

  • 11.30: Begrüssung durch Madeleine Schuppli, Direktorin Aargauer Kunsthaus, Urs Hofmann, Landammann und Vorsteher Departement Volkswirtschaft und Inneres, Kanton Aargau, Susanne König, Aargauer Kuratorium, Vorsitz Bildende Kunst & Performance
  • 12.15: Romy Rüegger, Julie Semoroz
  • 13.00: Manifesto Reflex Collective
  • 14.00: Romy Rüegger, Julie Semoroz
  • 14.30: Raphaëlle Mueller (durchgehend bis 16 Uhr)
  • 14.30: Pause
  • 15.30: Camille Alena, Steven Schoch
  • 16.15: Davide-Christelle Sanvee
  • 17.15: Camille Alena, Steven Schoch
  • 21.00: Preisverleihung / Laudatio durch Susanne König, Aargauer Kuratorium, Vorsitz Bildende Kunst und Performance
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück
Nach Oben