Navigation

Sprunglinks

zurück

Bulletin zur Regierungsratssitzung

50'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds für Nothilfe zugunsten von venezolanischen Flüchtlingen in Flüchtlingssiedlungen in Kolumbien

Der Regierungsrat spricht 50'000 Franken für die Nothilfe zugunsten von venezolanischen Flüchtlingskindern in den Flüchtlingssiedlungen in Kolumbien. Der Betrag geht zulasten des Swisslos-Fonds und wird der Hilfsorganisation Save the Children Schweiz für das laufende humanitäre Nothilfeprojekt in Kolumbien überwiesen.

Die Wirtschaftskrise, hohe Arbeitslosigkeit, schwere Gewalt sowie der Mangel an Nahrungsmitteln und Medikamenten haben dazu geführt, dass seit 2015 rund 3,4 Millionen Menschen aus Venezuela geflohen sind. Ein Grossteil sucht Zuflucht in den informellen Siedlungen in der Grenzregion von Kolumbien. Es gibt in den Siedlungen weder fliessend Wasser, noch Elektrizität oder sanitäre Anlagen. Save the Children Schweiz ermöglicht den Kindern und ihren Familien in den Flüchtlingssiedlungen den Zugang zu dringend benötigten Medikamenten, verteilt Wasserkanister und Filter für sauberes Trinkwasser und betreibt temporäre Klassenzimmer, damit Kinder trotz ihrer Flucht Zugang zu Bildung erhalten.

Mit dieser Spende führt der Kanton Aargau seine langjährige Tradition der humanitären Hilfe fort, mit Mitteln aus dem Swisslos-Fonds Menschen in Not zu unterstützen.

  • Regierungsrat
  • Departement Finanzen und Ressourcen
zurück
Nach Oben