Navigation

Sprunglinks

zurück

Kantonsarzt Dr. med. Martin Roth geht in Pension

Der Aargauer Kantonsarzt und Leiter des Kantonsärztlichen Dienstes im Departement Gesundheit und Soziales, Dr. med. Martin Roth, geht nach 26 Jahren im Amt in Pension. Die Stelle wird zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Bis zur Neubesetzung übernimmt die stellvertretende Kantonsärztin, Dr. med. Silvia Dehler, interimistisch die Leitung des Kantonsärztlichen Dienstes.

Dr. med. Martin Roth hat im November 1993 die Leitung des Kantonsärztliches Dienstes und das Amt als Kantonsarzt übernommen. Zu den Hauptaufgaben des Kantonsärztlichen Dienstes gehören die Aufsicht über die im Kanton Aargau tätigen Ärzte, die Umsetzung von gesetzlichen Erlassen wie beispielsweise das Medizinalberufegesetz, das Betäubungsmittelgesetz oder das Epidemiegesetz, die Konzeption des Rettungs- und Katastrophenwesens und das Schularztwesen. Nach 26 Jahren als Kantonsarzt geht Dr. med. Martin Roth nun wie von ihm geplant in Pension. Das Departement Gesundheit und Soziales dankt Dr. med. Martin Roth für sein langjähriges Engagement für den Kanton Aargau.

Die Stelle der Kantonsärztin oder des Kantonsarztes wird in den nächsten Wochen zur Wiederbesetzung ausgeschrieben. Bis zur Neubesetzung übernimmt die stellvertretende Kantonsärztin, Dr. med. Silvia Dehler, interimistisch die Leitung des Kantonsärztlichen Dienstes im Departement Gesundheit und Soziales.

  • Regierungsrat
  • Departement Gesundheit und Soziales
zurück
Nach Oben