Navigation

Sprunglinks

zurück

Tödliche Kollision auf Fussgängerstreifen: Gerichtsverhandlung vor Bezirksgericht Lenzburg

Am 9. Mai 2019 kommt es im Strafverfahren betreffend den tödlichen Verkehrsunfall vom 6. November 2017 in Lenzburg zur Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Lenzburg. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 81-jährigen Beschuldigten fahrlässige Tötung, Führen eines Motorfahrzeuges trotz Entzug des Führerausweises sowie Missachtung der Höchstgeschwindigkeit innerorts vor. Sie beantragt eine unbedingte Freiheitsstrafe von 15 Monaten. Beim Unfall war eine 19-jährige Fussgängerin getötet worden.

Die Gerichtsverhandlung findet am 9. Mai 2019 am Bezirksgericht Lenzburg statt. Sie beginnt um 08:15 Uhr und dauert voraussichtlich bis 15:00 Uhr. Zu Beginn wird der Beschuldigte befragt. Anschliessend folgen die Parteivorträge.

Anmeldung

Wer an der Verhandlung teilnehmen möchte, wird aus organisatorischen Gründen ersucht, sich telefonisch (Tel. 062 886 01 70) oder per Email (susanna.peter@ag.ch) beim Bezirksgericht Lenzburg anzumelden. Da die Platzzahl beschränkt ist, werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.

Angemeldeten Medienschaffenden stellt das Bezirksgericht ab 7. Mai 2019 die Anklageschrift zur Verfügung. Weitere Informationen werden im Vorfeld der Verhandlung seitens des Gerichts nicht erteilt.

Mehr zum Thema

Vergleiche auch die Medienmitteilungen der Oberstaatsanwaltschaft Aargau vom 25. März 2019 sowie der Kantonspolizei Aargau vom 7. November 2017

  • Gerichte
zurück
Nach Oben